Kabab

Kabab

Kabab

Kabab ist ein Oberbegriff für persische Fleischgerichte. Hierbei handelt es sich um gegrilltes Fleisch auf ca. 25 cm langen Spießen, die auf Holzkohle zubereitet werden. Es existieren zahlreiche unterschiedliche Kabab Varianten. Als Fleischsorten kommen Rind-, Kalb-, Lamm- und Hähnchenfleisch zum Einsatz. Viele Kabab-Arten werden mit gehacktem Fleisch zubereitet. Einige Kabab-Arten bestehen hingegen aus klein geschnittenen Fleischstücken – ähnlich wie ein Shashlik Spieß. In der Regel essen Perser Kabab zusammen mit weißem und gelbem Duftreis. Je nach Kabab Variante, werden diese mit verschiedenen Gemüse und Brotarten kombiniert. Die folgenden Kabab-Gerichte gehören zu den bekanntesten Zubereitungsarten:

 

Kabab Barg

Kabab Barg – auch “Kabab Soltani” genannt – ist der Klassiker unter den persischen Kabab-Gerichten. Es wird aus Lammhack zubereitet. Persische Restaurants servieren Kabab Barg üblicherweise mit gelbem Reis und einer angebratenen Tomate. Iraner mischen die Tomate mit dem Reis, um dem Reis ein Tomaten-Aroma zu verleihen. Dazu gibt es ein Stück Butter zu dem Reis, um den Reis mit der Butter einzureiben.

 

Foto von Kabab-Fleischspieß mit Reis
Der Klassiker – Kabab Barg Spieß mit Duftreis und gegrillten Tomaten

 

Kabab Kubideh

Die beliebteste Kabab-Art im Iran ist Kabab Kubideh. Hier kommen Fleischliebhaber voll auf Ihre Kosten. Kabab Kubideh kann entweder aus Lammfleisch oder alternativ aus Rindfleisch zubereitet werden. Bevor persische Köche das Kabab Kubideh am Spieß braten, mischen sie das Hackfleisch außerdem mit gehackten Zwiebeln. Weitere Zutaten für die Zubereitung der Marinade des Kabab Kubideh sind: Salz, schwarzer Pfeffer, Essig, Selleriesalz und Knoblauch. Als Beilagen kommen auch beim Kabab Kubideh Reis, gegrillte Tomaten und Butter auf den Teller. Die Ursprünge des Kabab Kubideh reichen bis ins Mittelalter zurück. Damals grillten die persischen Soldaten das Kabab auf Ihren Schwertern über dem Feuer.

 

Foto des Kabab Kubideh mit Reis
Kabab Kubideh – Die bliebteste Kabab-Variante bei Persern

 

Djudje Kabab

Djudje Kabab ist ein weiteres beliebtes Kabab-Gericht. Diese Kabab-Art bereiten persische Köche und Grillmeister aus Hähnchenfleisch zu. In der Regel handelt es sich um kleingeschnittene Hähnchenfleisch-Stücke, die zusammen – ähnlich wie bei Shashlik – auf einem Spieß gegrillt werden. Auch beim Djudje Kabab sind Duftreis und gegrillte Tomaten die gängigen Beilagen. Dazu servieren persische Restaurants in vielen Fällen eine dickflüssige und aromatische Granatapfelsauce. Die Granatapfelsauce hat eine bräunliche Farbe und zeichnet sich durch ihren süss-sauren Geschmack aus. Wahlweise vervollständigt ein kleiner grüner Salat das Djudje Kabab.

Kabab Spieß mit Hähnchenfleisch, Duftreis und Tomate.
Djudje Kabab – Die Kabab-Variante mit Hähnchenfleisch

 

Kabab Chenjeh

Neben den Spießen aus Lammhack existiert eine weitere Kabab-Art: Es handelt sich um das sogenannte Kabab Chenjeh. Kabab Chenjeh besteht aus einem Spieß mit zu Würfeln geschnittenen Lammfleischstücken. Die Lammfleisch-Würfel werden mit einer Marinade versehen, die sich aus Olivenöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer  zusammensetzt. Neben den Standard-Beilagen wie Duftreis und gegrillen Tomaten servieren einige persische Restaurants auch leckere Fleischsaucen dazu. Zudem lässt sich das Kabab Chenjeh sehr gut zusammen mit einem erfrischenden Beilagensalat genießen.

Kabab Spieß mit Lammfleischstücken
Chenjeh Kabab – Schmackhafte Lamm-Stücke am Spieß